250 Jahre Schlacht bei Minden

Konzeption der Ausstellung

LehmannAnlässlich des 250ten Jahretags der Schlacht bei Minden findet In Zusammenarbeit mit Minden Marketing 2009 eine Ausstellung im Innenstadtbereich Minden statt. Wie es im Ausschreibungstext heißt „…soll von Seiten der Bildenden Kunst ein Beitrag geleistet werden, der unter dem Titel „Schlachtfelder“ jenseits einer bloß historisierenden Betrachtung einen künstlerischen Blick auf die Art und Weise wirft, wie in Vergangenheit und Gegenwart das Thema ‚Krieg’ und ‚Kriegsgeschehen’ kommuniziert wurde und wird.“

Jury:
Prof. Dr. T. Helmert-Corvey (Herforder Kunstverein)
Chistiane Heuwinkel (Kunsthalle Bielefeld)

Ausstellungsdauer: 25.07. – 31.08.2009
Ausstellungseröffnung: 24.07.2009, 18 Uhr, TiC Stadttheater Minden

Ausstellende Künstlerinnen und Künstler:
Alexander Edischerow (Münster), Dietmar Lehmann (Porta Westfalica), Emmanuel Eni (Berlin), Hartwig Reinboth (Minden), Rolf Heinrich Troeder (Hannover), Tina Tonagel (Köln), Viktor Kégli (Berlin)

Dank an:

Rose Immobilien, Frau Stille
Kulturbüro, Dr.Ulrike Faber-Hermann
St. Simeonis, Pator Brückmann
Stadttheater, Bertram Schulte, Herr Kelch und Bühnentechnik
Mindener Museum, Martin Beutelspacher
Friwo (Friedenswoche) Minden
St. Marien, Pastor Küppers
Feuerwehr Minden
Juroren Christiane Heuwinkel, Prof. Dr. Theodor Helmert-Corvey

Besonderer Dank für die Unterstützung bei der Arbeit "Briefe von der Front" geht an Michael Tumbrinck

Besonderer Dank für die Unterstützung bei der Arbeit "Öffentlicher Einmannbunker" geht an Katerina Kuznetcowa, Martin Möller, Bernhard Niehüser